Maya Deconinck

Systemische Beraterin und Therapeutin (SG)

Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Berufsschullehrerin (HWSR)

Über mich

Bereits während meines Studiums der Sozialpädagogik sammelte ich aus großem Eigeninteresse viele Praxiserfahrungen – mehr mit der Idee alle Tätigkeitsfelder der Sozialen Arbeit kennen zu lernen, als mich schon zu spezialisieren.

Ich deckte in dieser Zeit alle Altersgruppen ab: vom Säugling bis ins hohe Alter. Ich begleitete u.a. schwerstmehrfachbehinderte Kinder und deren Eltern, ich arbeitete mit Erwachsenen mit autistischen Störungen, ich begleitete Menschen in ihrem Abschiednehmen und Sterben, ich habe mehrere Monate in Rumänien, Russland und in einer Mütterkureinrichtung beratend und in Gruppen gearbeitet.

Rückblickend erkenne ich hier einen Teil meines Profils:
Ich mag Herausforderungen. Ich sammle viele Einblicke und Erfahrungswerte.

Ich mag Herausforderungen. Ich sammle viele Einblicke und Erfahrungswerte.

Ich bin ausgesprochen gut und klar, wenn es in der Beziehungsgestaltung um Nähe und Distanz geht.

Ich begegne Menschen wertfrei und neutral.

Ich schaffe es Beziehungen aufzubauen und Widerstände abzubauen.

Ich glaube an die Mitgestaltung und Weiterentwicklung des Menschen und seines Handelns.

Mein beruflicher Weg ist geprägt durch mein großes Interesse an Menschen und meinem Wunsch, der Vielfalt von Menschen in unterschiedlichen Formen zu begegnen und sie zu begleiten.

Dieses Interesse und mein Tätigkeits- und Persönlichkeitsprofil baute ich nach meinem Studium durch meine beruflichen Schwerpunkte weiter aus:

Jugendgerichtshilfe:
Leitung Soziale Trainingskurse für Gewaltstraftäter, Täter-Opfer-Ausgleich, Berichterstellung und Stellungnahme vor Gericht, Begleitung von Straftäter während der Haftzeit

Schulsozialarbeit/ Jugendberufshilfe:
Schwerpunkt männliche gymnasiale Schulabbrecher (Themen u.a.: Aggression, Depression, Sucht, Orientierungslosigkeit), Einzel- und Seminararbeit

Familienhilfe:
Clearing-Fälle bei Kindeswohlgefährdung, Berichterstellung für das Jugendamt und das Familiengericht, Beratung, Begleitung, Betreuung von Trennungs- und Scheidungsfamilien und Familien mit außergewöhnlichen Belastungssituationen und aufsuchende Familientherapie

Ein weiterer Teil meines Profils wird sichtbar:
Ich bin ausgesprochen gut und klar, wenn es in der Beziehungsgestaltung um Nähe und Distanz geht. Ich begegne Menschen wertfrei und neutral. Ich schaffe es Beziehungen aufzubauen und Widerstände abzubauen. Ich glaube an die Mitgestaltung und Weiterentwicklung des Menschen und seines Handelns.

Das Systemische Denken und meine vierjährige Ausbildung zur Systemischen Therapeutin kamen mit einer Selbstverständlichkeit im Jahr 2006 zu mir und gehören seitdem fest zu meinem Arbeiten und Leben.

Der Arbeit mit Gruppen, die Verzahnung von Theorie und Praxis, die Vermittlung von Psychologie, Pädagogik und Soziologie gehe ich seit mehr als 10 Jahren durch meine Lehrtätigkeit an einer Berufsschule nach. Hier bilde ich angehende Erzieher aus und begleite sie und ihre Anleiter in der Krippen-, Kita- und Schulkindpraxis. Zudem arbeite ich an der Schule als Beratungslehrerin und unterstütze und begleite hier Schüler, Auszubildende und Lehrer (Diagnostik, Schullaufbahnplanung, Beratung bei persönlichen Problemen).

Ein weiterer Profilbaustein von mir:
Ich habe fundiertes Fachwissen und bin didaktisch und methodisch sehr gut in deren Vermittlung. Ich arbeite gerne mit Einzelpersonen, Paaren, Kleingruppen und Großgruppen – in allen Altersstufen.

Ich habe fundiertes Fachwissen und bin didaktisch und methodisch sehr gut in deren Vermittlung.

Ich arbeite mit Einzelpersonen, Paaren, Kleingruppen und Großgruppen – in allen Altersstufen.

Nun wissen Sie einiges über mich und werden in Ihrer Beratungs-/Therapiesitzung jedoch erleben, dass Sie selber die Person sind, die den RAUM füllt – und ich werde hier an Ihrer Seite sein.

Scroll Up